Zur Burgenübersicht
In Google-Maps anzeigen

Ruine Herrenberg

Herrenberg im Landkreis Böblingen, Baden-Württemberg

Information aus Burgen des Deutschen Mittelalters [1]

Die am Beginn des 13 Jahrhunderts begonnene Burg wird 1228 urkundlich erwähnt. Sie wurde 1807 abgebrochen. Die erhaltene Schildmauer ist 4 m stark.

Grundriss in: Antonow-SWD, S. 166

Grundriss

[1] Friedrich-Wilhelm Krahe - Burgen des Deutschen Mittelalters. Grundriss-Lexikon. Seite 267.

Informationen von Tafeln im Bereich der Ruine

Zur Geschichte der Burg

Zeichnung

Der Pulverturm

Hochwachtturm mit Wachstube, darunter ehemals drei Gefängnisse: Zwei oberirdische und ein tiefes Verlies, in das der Gefangene durch ein „Angstloch“ in der Decke des Raumes in das fenster- und türlose Verlies hinuntergelassen wurde.

Seit im 15./16. Jahrhundert Feuerwaffen gebräuchlich wurden, lagerte man Schießpulver in diesem Turm, daher der Name „Pulverturm“. 1957 wurden die oberen Geschosse wegen Baufälligkeit abgetragen und der Aussichtsturm errichtet.

Bildergalerie

Geo-Koordinaten

Ruine Herrenberg

Links