Zur Burgenübersicht
In Google-Maps anzeigen

Burg Hornberg (Götzenburg)

Neckarzimmern, Neckar-Odenwald-Kreis, Unterer Neckar, Baden-Württemberg

Information aus Burgen des Deutschen Mittelalters [1]

Die beiden Burgen, die UNterburg von 1200-1230, die Oberburg aus der Mitte des

  1. Jahrhunderts, wurden im späten Mittelalter durch eine gemeinsame Vorburg miteinander verbunden. 1366 werden „duo castra“ Hornberg erwähnt. Im 17. Jahrhundert wurde die Burg zerstört, aber teilweise wiederhergestellt. Die Unterburg und die Vorburg sind noch bewohnt. Der Bergfried - ein extrem seltener Grundriss - hat 7,5 m Durchmesser und ist im Süden um 1,5 m kupiert. Er hat 33 m Höhe mit 5 Stockwerken und einen Eingang in ca. 15 m Höhe.

Grundriss in: Piper, Fig. 591 (Nordteil); Antonow, SWD, S. 181 (Südteil); Schuchardt, S. 315; Kunstdkm. v. Baden, Bd. 4.4

Grundriss

[1] Friedrich-Wilhelm Krahe - Burgen des Deutschen Mittelalters. Grundriss-Lexikon. Seite 300.

Historische Information von einer Tafel an der Burg

Bildergalerie

Geo-Koordinaten

Burg Hornberg (Götzenburg)

Links