Zur Burgenübersicht
In Google-Maps anzeigen

Schloss Neuenbürg

Umlaufberg der Enz oberhalb von Neuenbürg, Baden-Württemberg

Information aus Burgen des Deutschen Mittelalters [1]

Die Kastellburg wurde 1285 urkundlich genannt.

Grundriss in: Kunstdkm. von Württemberg, Schwarzwaldkreis, S. 507

Grundriss

[1] Friedrich-Wilhelm Krahe - Burgen des Deutschen Mittelalters. Grundriss-Lexikon. Seite 424.

Baugeschichte des Schlosses Neuenbürg

Informationen von einer Tafel an der Burg.

5tes bis 4tes Jahrhundert v Chr.: Keltische Siedlung auf dem Schlossberg. Fund von Keramik und Eisengeräten, darunter auch Sensen. Erste Zeugnisse einer Besiedlung schon 2000 v. Chr.

12tes bis 14tes Jahrhundert: Bau der „newen bürg“ auf dem westlichen Bergrücken. Anlage der „hinteren Burg“ auf der östlichen Seite, Bau einer Burgkapelle am Burgberg.

1315/1320: Erwerb von Burg und Stadt durch die Grafen von Württemberg.

Um 1500: Umbau der Burg unter Herzog Christoph von Württemberg. Baubeginn im Nordflügel.

1553: Graf Georg. I. von Württemberg-Mömpelgard erhält von seinem Neffen Herzog Christoph (reg. 1550-1568) die Nutznießung von Stadt und Amt Neuenbürg, 1554 verzichtet er auf seine Besitzungen.

1572: Umbau der Hinteren Burg zu einem Fruchtkasten.

1652-1659: Das Schloss wird Herzog Ulrich von Württemberg-Neuenbürg (1617-1671) zur Verfügung gestellt. Wiederaufbau des ausgebrannten Nordflügels, Abriss der Schildmauer, Nutzung des Bergfrieds für eine Sommerstube, Ummauerung des Gartens, Bau des Portals.

1726: Nachdem Herzog Ulrich nicht nach Neuenbürg kam, wird das neu gegründete Staatliche Forstamt Neuenbürg hier untergebracht.

1767: Der Fruchtkasten wird in die Stadt verlegt und die „Hintere Burg“ als Steinbruch freigegeben.

1819: Im Schloss zieht das Kameralamt (Finanzverwaltung) ein.

1845: Eine „Samenklenge“ zur Gewinnung von Baumsamen wird gebaut, von 1866 bis 1879 Forstgefängnis. Heute Toilettentrakt.

1940: Nach dem Umzug des Finanzamts in das ehemalige Oberamtsgebäude werden die Räume als Wohnungen für Landesbedienstete genutzt.

1996: Beginn der Sanierungsmaßnahmen durch das Land Baden-Württemberg und die Stadt Neuenbürg.

2001: Abschluss der Sanierungsarbeiten. Neueröffnung des Museums (Zweigmuseum des Badischen Landesmuseums Karlsruhe), eines Restaurants und verschiedenen Veranstaltungsräumen.

Bildergalerie

Geo-Koordinaten

Schloss Neuenbürg

Links